Reitsport-Austattung für Reiter und Pferde: Ekkia ist Ihr Spezialist in der Pferdewelt.

DECKEN

Eine Decke kaufen ... mit einem soliden Grundwissen ist es sehr einfach Einige Auswahlkriterien

1. Die drei verschiedenen Anwendungsbereiche

a) Tagesdecken: werden in der Übergangssaison, unter einer Decke bei sehr kalten Temperaturen oder an Wintertagen verwendet.

b) Stalldecken: werden in der Box verwendet, sind nicht unbedingt wasserdicht aber sie sind häufig atmungsaktiv und leiten den Schweiß des Pferdes nach außen. Sie sind normalerweise komplett gepolstert.

c) Paddockdecken bzw. Weidedecken: grundsätzlich wasserdicht und sind nur zu 2/3 der Höhe gepolstert, die Unterseite ist mit Nylon gefüttert.

2. Das Außengewebe Aus Nylon, Polypropylen oder Polyester mit 210 bis 1800 Denier. Der Außengewebe ist ausschlaggebend für die Strapazierfähigkeit (mehr oder weniger stark), und die Verwendung (wasserdicht oder nicht?, atmungsaktiv oder nicht?); seine Qualität trägt zum Schutz gegen die Kälte bei.

3. Wasserundurchlässigkeit und Atmungsaktivität Beides hängt von den verwendeten Materialien ab. Nylon, Polyester und Polypropylen sind grundsätzlich leicht atmungsaktiv. Polyester weist an sich schon eine gewisse Wasserundurchlässigkeit auf. Durch die weitere Verarbeitung des Stoffes wird dieser wasserdicht bzw. atmungsaktiv oder auch beides. Einfache Stalldecken aus Kanvas oder aus Nylon sind grundsätzlich eher atmungsaktiv aber nicht wasserdicht. Was die "Colorado"-Serie betrifft, so ist das Polypropylen natürlicherweise atmungsaktiv aber nicht wasserdicht. Durch die spezielle Beschichtung der "Tyrex" Decken wird die wasserdichte und atmungsaktive Wirkung des 600 bzw. 1800 Denier Polyester-Ripstop-Gewebes erreicht.

4. Polsterung Normalerweise sind die Decken mit Polyesterfasern gefüllt, deren Gewicht zwischen 200 und 400 g pro m² variiert. Die Polsterung ist nur teilweise für den Kälteschutz verantwortlich. Der Schnitt der Decke und das Außengewebe spielen hierbei eine große Rolle.

5. Das Futter Das am häufigsten benutze Futter ist T/C (Polycotton, besteht aus 75 % Polyester, 25 % Baumwolle). Ein gutes Polycotton ist leichter zu reinigen und strapazierfähiger als Baumwolle. Eine Polycotton-Decke ist zum gleichen Preis wie eine Baumwolldecke erhältlich, absorbiert jedoch den Schweiß besser. Deshalb ist die Polycotton-Decke zu bevorzugen. Das Futter kann auch aus Nylon bestehen: atmungsaktiver (überhaupt keine Baumwolle) und solider. Hochtechnische und auch teurere Stoffe (WickEasy™) werden für qualitativ hochwertige Decken benutzt.

6. Bitte beachten Sie: Auch das strapazierfähigste Gewebe kann zerreißen, es ist deshalb wichtig, folgendes zu beachten: scharfe Kanten, Nägel, überstehende Schrauben und Pferdezähne können der Decke schaden und ihre Nutzungsdauer verkürzen. Waschen bei zu hoher Temperatur kann die Wasserdichte aufheben oder verringern und die atmungsaktive Wirkung hochwertigerer Decken verhindern. Bei einfachen Decken können die Nähte zerstört werden. Einige Pferde finden auch Gefallen daran ihre Decken auf verschiedenste Arten zu ruinieren: bis zum heutigen Tage es gibt keine ultimative Lösung, die Decken vor Beschädigung oder Abnutzung zu schützen.

Aktuelles in der Kategorie

Aktuelle Auswahl